Top Content: Logo und Navigation

Seiteninhalt

Home → Kinderkino München

Kinderkino München

Kinderkino München – ein kulturelles Erlebnis und medienkritische Bewusstseinsbildung für die jüngste Generation.


Kinderkino München

Kinderfilm und Kinderkino ist Teil der Kinderkultur. Kinderkino bietet für Kinder eine Fülle von Geschichten und Inhalten, die Antworten auf die Fragen der Kinder geben und sowohl zur Identitätsfindung als auch zum Selbstbewusstsein beitragen. Heute sind schon die Jüngsten mit einer Flut von Medienangeboten konfrontiert, deswegen ist es wichtig, Alternativen anzubieten und ein medienkritisches Bewusstsein zu schaffen.

Gezeigt werden Filme, die für Kinderträume und Kindersehnsüchte Raum lassen. Abenteuer, Märchen, Fantasie und Spaß sind dabei ebenso wichtig wie Filme, die sich behutsam, aber wahrheitsgemäß mit den Realitäten des Lebens befassen und von schwierigen Themen wie Trennung, Krieg, Krankheit oder sogar vom Tod erzählen.

Auf dem Programm stehen neue Produktionen ebenso wie Klassiker, Kinderbuchverfilmungen, Gegenwartsgeschichten, Real- oder Animationsfilme. Ergänzend finden Workshops statt, in denen eigene Trick-, Scherenschnitt- oder Silhouettenfilme entstehen. Das Team des Kinderkino München e.V., besteht aus Sozial- und MedienpädagogInnen sowie FilmjournalistInnen. Alle Vorführungen werden fachlich betreut.


Kinderkino startet 1980 im Olympiadorf

Im September 1980 eröffnete das "Kinderkino Olympiadorf“ mit Charlie Chaplins Filmklassiker THE KID im Kulturzentrum Forum2 sein regelmäßiges Filmprogramm für Kinder und Familien. Initiatoren und Gründer des 1979 ins Leben gerufenen Vereins Kinderkino München e.V. waren Hans und Christel Strobel, die weiteren MitbegründerInnnen bestanden aus einem Zusammenschluss von KinderfilmregisseurInnen, MedienpädagogInnen, JournalistInnen und interessierten Eltern, die das Programm organisierten und betreuten. Das Kinderkino war von Anfang an „Mitmachkino“, die Kinder beteiligten sich an der Kasse, beim Einlass und bei der Filmansage, bei der Programmgestaltung oder mit Filmkritiken für die zweimal jährlich erscheinende „Kinderfilmzeitung“.

Ergänzend entstanden jährliche Kinder- und Jugendfilmtage zu bestimmten Länderschwerpunkten oder Themen, wie das „Festival des tschechoslowakischen Kinderfilms“ (1982), „Der Widerstand der Kinder“ (1994), oder „Geschichten vom Anderssein“ (2003). Außerdem war der Verein Kinderkino München e.V. von 1983 bis 2004 Mitveranstalter des Kinderfilmfests München, einer eigenen Sektion des Filmfest München.

Publizistisch engagierten sich Hans und Christel Strobel und der Verein Kinderkino München e.V. parallel ab 1980 mit der Fachpublikation „Kinder- und Jugendfilm Korrespondenz (KJK)“, um der neuen Kinderfilmkultur eine eigene Stimme verleihen zu können. Im Jahr 2010 erhielt der Verein Kinderkino München e.V. / „Kinder- und Jugendfilm Korrespondenz“ den Förderpreis der DEFA-Filmstiftung, Berlin.


Veranstaltungen 2017

08.04. - 13.04.2017: Osterfilmtage


KONTAKT / VERANSTALTER

Kinderkino München e.V.

Katrin Hoffmann

Tel 089 – 15 92 58 63