Top Content: Logo und Navigation

Seiteninhalt

Home → DOK.fest München

DOK.fest München

DOK.fest München – Das Publikumsfestival für den gesellschaftlich relevanten und künstlerisch wertvollen Dokumentarfilm.


DOK.fest München

Das Internationale Dokumentarfilmfestival München, kurz DOK.fest München genannt, gehört zu den größten Dokumentarfilmfestivals in Europa. Jährlich im Mai präsentiert das Festival an zehn Tagen die aktuellsten und interessantesten Dokumentarfilme aus der ganzen Welt. Bespielt werden sowohl Kinos in der Innenstadt als auch Spielstätten anderer Kulturinstitutionen in München.

Das Festivalprogramm umfasst jährlich drei hochdotierte Wettbewerbe, in denen jeweils ein VIKTOR vergeben wird: Den Hauptwettbewerb DOK.international, den deutschsprachigen Wettbewerb DOK.deutsch sowie DOK.horizonte für Filme aus Ländern im Umbruch, die sich Menschen und Themen jenseits der täglichen Berichterstattung widmen. Weitere Reihen, Preise und Specials ergänzen das Programm.

Jährlich gibt es eine Retrospektive, die das Werk eines/einer renommierten Filmemacher*in vorstellt. Die Reihe DOK.network Africa zeigt seit Jahren Filme aus und über den Kontinent, die Sektion DOK.guest die Filmkultur eines Landes. Dazu kommen die Branchenplattform DOK.forum, das Kinder- und Jugendprogramm DOK.education sowie die DOK.tour, das Festivalprogramm unterwegs in Bayern.


Mehr als 30 Jahre DOK.fest-Erfolgsgeschichte

Die Gründung des Festivals geht auf die bayerische Sektion der Arbeitsgemeinschaft Dokumentarfilm zurück, die den dokumentarischen Film einem breiten Publikum zugänglich machen wollte. In Zusammenarbeit mit der Filmstadt München startete 1985 unter der Leitung von Gudrun Geyer das 1. Internationale Dokumentarfilmfestival München. Innerhalb eines Jahrzehnts entstand ein großes, weltweit anerkanntes Dokumentarfilmfestival, ab Mitte der 1990er Jahre nur zu vergleichen mit den Festivals in Leipzig, Amsterdam, Nyon oder Yamagata. Die Zahl der gezeigten Filme wuchs bis 2001 auf rund 200 Filme.

In diesem Jahr übernahm Dr. Hermann Barth im Auftrag des neu gegründeten Vereins Internationales Dokumentarfilmfestival München e.V. die Festivalleitung. Seit 2002 heißt es kurz DOK.fest München und bietet jährlich einen Rückblick auf die wichtigsten aktuellen Filme, begleitet Filmografien renommierter Filmemacherinnen und Filmemacher, unterstützt Regisseure aus so genannten "low production countries", sorgt für nachhaltige Verbindungen zwischen Etablierten und Nachwuchs – und arbeitet vor allem an einer möglichst großen Breitenwirkung für den künstlerischen Dokumentarfilm.

Seit 2010 leitet Daniel Sponsel das DOK.fest München und erweiterte es um die neuen Reihen DOK.deutsch, DOK.guest, die jährliche Fokusreihe, die Retrospektive, DOK.education, die DOK.tour und seit 2011 das DOK.forum.

Auf dem DOK.fest waren in den vergangenen drei Jahrzehnten nahezu alle international renommierten Dokumentarfilmregisseure zu Gast. 2016 war der bisher erfolgreichste Jahrgang mit rund 37.500 Zuschauern.

Das DOK.fest München ist Mitglied im Verband Bayerischer Filmfestivals (VBFF).


33. DOK.fest München 2018


KONTAKT / VERANSTALTER

DOK.fest München

Internationales Dokumentarfilmfestival München e.V.

Tel 089 - 51 39 97 88